Philipp Petzschner hat bei den Australian Open in Melbourne gegen Jo-Wilfried Tsonga eine 2:0-Satzführung noch verspielt und damit die bislang größte Überraschung des Turniers verpasst.

Der Bayreuther unterlag dem an Nummer 13 gesetzten Finalisten von 2008 mit 6:4, 6:2, 2:6, 3:6, 4:6 und wartet damit auch nach seiner dritten Teilnahme auf den ersten Sieg überhaupt in Australien.

Gleichzeitig wurden Erinnerungen an seine Drittrunden-Niederlage im Sommer in Wimbledon wach, als er gegen Rafael Nadal ebenfalls eine 2:0-Satzführung nicht behaupten konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel