Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat das Erbbaurecht für knapp 30.000 Quadratmeter auf der gemeinsam genutzten Anlage am Hamburger Rothenbaum für 1,15 Mio. Euro an den Hockey-Verein Club an der Alster verkauft.

"Wir müssen die Interessen unserer Mitglieder dauerhaft schützen", begründet Alster-Präsident Dr. Karl Ness den Deal, der den Verbleib des Klubs auf dem Gelände sichert.

Der nationale Feldhockey-Meister verschafft dem DTB, der Im Geschäftsjahr 2007 einen Verlust von rund 2,3 Mio. Euro verzeichnete, dringend notwendige Liquidität. .

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel