Gastgeber Deutschland hat bei der Mannschafts-WM in Düsseldorf das Endspiel gegen Titelverteidiger Argentinien erreicht.

In der entscheidenden Begegnung der Blauen Gruppe mit Russland setzte sich Philipp Kohlschreiber gegen Michail Juschni mit 2:6, 6:3, 6:2 durch und erhöhte auf 2:0.

Es war der sechste Sieg im siebten Duell des Augsburgers mit dem 13. der Tennis-Weltrangliste.

Am Donnerstag hatte Philipp Petzschner gegen Igor Andrejew (6:2, 6:4) vorgelegt.

Gleichzeitig triumphierte Janko Tipsarevic in der Partie Serbien gegen Spanien über Daniel Gimeno-Traver 7:6 (7:5), 6:1 und leistete so die erhoffte Schützenhilfe in der Blauen Gruppe.

Die abschließenden Doppel in beiden Partien spielen keine Rolle mehr, Deutschland zieht mit zwei Siegen vor den punktgleichen Serben ins Endspiel am Samstag ein.

Zum Auftakt hatte das Team von Kapitän Patrik Kühnen Serbien 3:0 bezwungen, es folgte eine 1:2-Niederlage gegen Spanien.

In der Roten Gruppe des Power Horse World Team Cups stand Argentinien bereits vor dem Freitag als Finalteilnehmer fest.

Die Südamerikaner gewannen in der Neuauflage des Endspiels aus dem vergangenen Jahr 3:0 gegen die USA und haben damit alle Vorrundenspiele für sich entschieden.

Schweden besiegte Kasachstan 2:1.

Zum achten Mal steht Deutschland nun auf der Anlage des Rochusclubs im Endspiel. 1989 und 2005 setzte sich das DTB-Team jeweils gegen Argentinien durch.

Zudem feierten die Gastgeber 1994 gegen Spanien und 1998 gegen Tschechien den WM-Titel.

Argentinien triumphierte ebenfalls viermal (1980, 2002, 2007, 2009).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel