Florian Mayer hat Gastgeber Deutschland im Finale der Mannschafts-WM gegen Titelverteidiger Argentinien 1:0 in Führung gebracht. Der 27 Jahre alte Weltranglisten-21. gewann das Auftakteinzel gegen Juan Monaco 7:6 (7:4), 6:0.

Im zweiten Spiel hat Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gegen Juan Ignacio Chela die Chance, den fünften deutschen Erfolg im Düsseldorfer Rochusclub perfekt zu machen und das DTB-Team damit zum Rekordsieger zu küren.

Zuletzt hatte die Mannschaft von Teamchef Patrik Kühnen 2005 triumphiert, auch damals hieß der Gegner im Endspiel Argentinien.

Einen Tag vor Beginn der French Open in Paris bezwang Mayer den Weltranglisten-38. Monaco zum vierten Mal im fünften Aufeinandertreffen.

Der Franke stellte damit seine gute Form vor dem Duell in der ersten Runde in Roland Garros mit Igor Kunitsyn (Russland) unter Beweis und rückt am Montag in der Weltrangliste zum ersten Mal in seiner Karriere unter die besten 20 Spieler vor.

"Ich bin super happy. Das ist ein klasse Gefühl", sagte Mayer, der zuvor "sehr angespannt" gewesen war.

Argentinien kann als dritte Mannschaft nach den USA (1984/1985) und Chile (2003/2004) den Titel erfolgreich verteidigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel