Jubel in den Niederlanden, Frust und hängende Köpfe auf der Insel: Die deutschen Tennisprofis haben am Montag bei den Turnieren in 's-Hertogenbosch und Eastbourne unterschiedliche Ergebnisse eingefahren.

Beim ATP-Turnier in den Niederlanden zogen Michael Berrer und Denis Gremelmayer ins Achtelfinale ein, auch Kristina Barrois steht bei der WTA-Version des Wettkampfes in der Runde der letzten 16.

Berrer besiegte den an Nummer eins gesetzten Spanier Nicolas Almagro mit 3:6, 7:6 (7:5), 6:4 und trifft nun auf den Amerikaner Michael Russell oder Santiago Giraldo aus Kolumbien.

Gremelmayr wartet nach dem 6:3, 7:6 (7:5) gegen den Franzosen Ludovic Walter auf den Sieger der Partie zwischen Jarkko Nieminen (Finnland) und Maximo Gonzalez (Argentinien).

Barrois muss sich nach dem 6:3, 6:2 gegen Barbora Zahlavova Strycova (Tschechien) mit der Slowakin Dominika Cibulkova auseinandersetzen.

Dagegen verpatzten die deutschen Profis im englischen Eastbourne ihre Auftaktpartien und verabschiedeten sich aus dem Turnier.

Der Lübecker Tobias Kamke verlor sein Spiel gegen den Italiener Andreas Seppi mit 6:3, 1:6 und 4:6.

Die Darmstädterin Andrea Petkovic musste nach ihren starken Leistungen bei den French Open in Paris einen Rückschlag hinnehmen. Sie unterlag der ehemaligen Weltranglistenersten Venus Williams mit 5:7, 7:5 und 3:6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel