Im Wettstreit um das Präsidentenamt im Deutschen Tennis Bund (DTB) hat Herausforderer Karl Georg Altenburg am Samstag einen ersten Teilerfolg gegen Amtsinhaber Georg von Waldenfels verbucht.

Nachdem die beiden Kandidaten im Rahmen der Bundesausschuss-Sitzung in Hamburg ihre Konzepte vorgestellt hatten, votierten die Verbände aus Hessen, Baden, Württemberg, Niederrhein, Mittelrhein und Niedersachsen und damit mehr als 50 Prozent der gesamten Stimmen in einem Testlauf spontan für Altenburg.

Die restlichen zwölf Verbände enthielten sich zunächst der Stimme, um das Thema noch einmal in ihren jeweiligen Präsidien zu diskutieren. Für Georg von Waldenfels stimmte am Samstag niemand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel