Davis-Cup-Spieler Florian Mayer ist beim ATP-Turnier in Basel im Viertelfinale sang- und klanglos ausgeschieden.

Der 28-Jährige unterlag Stanislas Wawrinka in nur 64 Minuten deutlich mit 2:6, 2:6.

Für Mayer war es im zweiten Duell mit dem Schweizer die zweite Niederlage.

Damit ist kein deutscher Spieler bei der mit 1,838 Millionen Euro dotierten Veranstaltung mehr im Rennen.

"Das war das schlechteste Match in diesem Jahr. Ich bin gesundheitlich angeschlagen. Ich hatte keine Luft, die Beine waren schwer", sagte Mayer, der gegen Wawrinka überhaupt nicht ins Spiel fand. Der Bayreuther hatte im gesamten Match keine einzige Breakchance.

Novak Djokovic dagegen setzte sich im Viertelfinale in drei Sätzen gegen den Marcos Baghdatis aus Zypern durch.

Nachdem der Serbe den ersten Satz mit 2:6 abgab, steigerte er sich in der Folgezeit und gewann den zweiten Satz mit 6:2.

Der dritte Satz ging mit 6:3 an den Weltranglisten-Ersten, der damit im Halbfinale steht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel