Nicolas Kiefer hat beim Hopman-Cup in Perth im Spiel gegen Dominik Hrbaty einen doppelten Bänderriss im rechten Knöchel erlitten. Zudem ist eine Sehne des Sprunggelenks in Mitleidenschaft gezogen.

Seinen Start bei den Australian Open in Melbourne am 16. Januar hat der 30-Jährige dennoch nicht abgeschrieben: "Die Chance ist minimal, aber sie ist da."

Kiefer war im Match gegen Hrbaty bei eigener 3:1-Führung im ersten Satz mit dem Fuß umgeknickt, wurde noch vor Ort behandelt und mit einem Rollstuhl abtransportiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel