Die spanischen Tennisprofis Fernando Verdasco und Anabel Medina Garrigues haben den Hopman Cup im australischen Perth gewonnen.

Das Duo setzte sich gegen die favorisierten Serben Novak Djokovic und Ana Ivanovic 2:1 durch. Die Entscheidung fiel im abschließenden Mixed, das Verdasco/Garrigues 6:4, 7:5 für sich entschieden.

Zuvor hatte der Weltranglistenerste Djokovic Serbien mit 1:0 in Führung gebracht. Der 25-Jährige gewann 6:3, 7:5 gegen Verdasco.

Die ehemalige French-Open-Siegerin Ivanovic verpasste beim 4:6, 7:6 (7:3), 2:6 die Entscheidung und den ersten Titel ihres Landes bei der 25. Auflage der inoffiziellen Mixed-WM.

Verdasco und Garrigues bescherten hingegen Spanien den vierten Triumph nach 1990, 2002 und 2010.

Das deutsche Team war nach drei Niederlagen bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Tommy Haas spielte dabei an der Seite von Andrea Petkovic, die nach ihrem Meniskusriss im Auftaktspiel gegen Australien allerdings von Tatjana Malek ersetzt wurde.