Tennisprofi Sabine Lisicki verliert in der WTA-Weltrangliste weiter an Boden. Die 23 Jahre alte Berlinerin büßte nach ihrem Zweitrunden-Aus gegen die unbekannte US-Qualifikantin Mallory Burdette in Charleston/South Carolina sechs Positionen ein und rutschte auf Rang 47 ab.

Die Kielerin Angelique Kerber bleibt nach ihrer Finalniederlage in Monterrey/Mexiko gegen Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland auf Platz sechs, festigte ihre Position aber gegenüber der siebtplatzierten Italienerin Sara Errani. Mona Barthel kletterte um einen Platz auf Rang 28, Julia Görges (Bad Oldesloe) verteidigte Rang 30. Nummer eins ist weiter Serena Williams (USA).

Wenig Bewegung indes gibt es bei den Herren. Der Serbe Novak Djokovic verteidigte seine Spitzenposition vor dem Schotten Andy Murray und dem Schweizer Roger Federer. Bester Deutscher bleibt der in Los Angeles wohnhafte Tommy Haas auf dem 14. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel