Andre Agassi hat seiner Frau Steffi Graf eine Liebeserklärung gemacht und seine Ehe als "großes Tennis" bezeichnet.

"Sehr großes sogar. Ich könnte mir nicht vorstellen, wie es noch besser sein sollte. Um ehrlich zu sein, fallen mir auch gar nicht die richtigen Begriffe ein, um zu beschreiben, wie groß sich unsere Beziehung anfühlt", sagte Agassi der "Bild am Sonntag" und schwärmte von der Würde seiner besseren Hälfte:

"Sie hat mir beigebracht zu leben - und nicht nur davon zu sprechen."

Das Geheimnis einer intakten Beziehung ist für den 42-Jährigen vor allen Dingen eine gute Kommunikation zwischen den Partnern.

"Wenn man sich umeinander kümmert, wenn man miteinander spricht und einander zuhört, bleibt die Beziehung gesund", meinte Agassi, der den deutschen Fans aber keine Hoffnungen auf ein Tennis-Nachwuchstalent aus dem Haus Agassi/Graf machen konnte.

Der gemeinsame Sohn Jaden-Gil ist elf Jahre, die Tochter Jaz-Elle neun Jahre alt.

"Ich glaube nicht, dass daraus etwas wird. Jaden steht total auf Baseball. Jaz nimmt Klavierunterricht und tanzt sehr, sehr viel. Am liebsten Hip-Hop", berichtete die frühere Nummer eins der Tennis-Welt und gab zu, "ein bisschen" Deutsch zu können.

Der mit seiner Familie in Las Vegas lebende Agassi outete sich zudem als Spargel-Fan.

"Wenn wir in Deutschland sind und es welchen gibt, lasse ich mir den nie entgehen." Noch heute schwärmt er von einem Besuch des Oktoberfests mit Boris Becker, zu dem das Verhältnis in Profizeiten allerdings stark angespannt war.

"Als Spieler hatte ich eine große Wut auf ihn. Boris provozierte mich öfter, und dafür habe ich ihn gehasst", meinte Agassi. Über viele Sachen von damals könnten die beiden heute "bei einem Bier" lachen.

Agassi, der seit 2001 mit Steffi Graf verheiratet ist, siegte in seiner gut 20 Jahre dauernden Karriere viermal bei den Australian Open, zweimal bei den US Open sowie je einmal in Wimbledon und bei den French Open.

Außerdem führte der 60-malige Turniersieger 101 Wochen lang die Weltrangliste an und holte zweimal mit den USA den Davis Cup.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel