vergrößernverkleinern
Nicolas Kiefer verlor beim Davis Cup in Spanien sein Doppel © getty

Qualifikant Simon Greul bezwingt im deutschen Duell Andreas Beck, auch Schüttler, Kohlschreiber, Zverev und Kiefer siegen.

Stuttgart - Die deutschen Davis-Cup-Spieler haben sich von der knappen 2:3-Niederlage in Spanien gut erholt (Deutschland verpasst das Wunder) und sind zwei Tage nach dem Viertelfinal-Aus fast in kompletter Mannschaftsstärke beim Heimspiel am Stuttgarter Weißenhof ins Achtelfinale eingezogen.

Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Mischa Zverev (Hamburg) und Nicolas Kiefer (Hannover) schafften bei dem mit 450.000 Euro dotierten ATP-Turnier auf dem ohne Probleme den Sprung ins Achtelfinale.

Kohlschreiber bezwang den Argentinier Diego Junqueira 6:3, 6:2, Zverev gewann gegen Guillermo Garcia-Lopez aus Spanien 6:2, 6:4, und Kiefer gelang mit dem klaren 6:3, 6:3-Erfolg gegen den an Position drei gesetzten Tschechen Tomas Berdych sogar die größte Überraschung des Tages.

Nur Beck scheitert im deutschen Duell

Nur Davis-Cup-Debütant Andreas Beck, der in Marbella seine beiden Einzel verloren hatte, verpasste durch das 6:7 (4:7), 6:7 (5: 7) gegen den Qualifikanten Simon Greul aus Aachen den Sprung in die Runde der letzten 16 Spieler.

"Ich muss hier wieder bei Null anfangen", sagte Kohlschreiber, an dem der Davis-Cup nicht spurlos vorübergegangen ist: "Ich bin schon in einem emotionalen Loch. Außerdem haben wir alle viel Kraft gelassen. Natürlich hätten wir gerne zwei oder drei Tage die Beine hochgelegt, aber wir haben auch eine Verpflichtung gegenüber den deutschen Turnieren."

Petzschner scheitert an Simon

Ebenfalls den Einzug ins Achtelfinale schafften neben den drei Davis-Cup-Spielern und dem Qualifikanten Greul, der nun auf Nicolas Kiefer trifft, auch Rainer Schüttler.

Der Korbacher bezwang den Tschechen Ivo Minar 2:6, 7:6 (7:2), 6:4. Bereits am Montag setzte sich Lokalmatador Michael Berrer gegen den Österreicher Stefan Koubek durch.

Gegen den an Position eins gesetzten Franzosen Gilles Simon verpasste Philipp Petzschner (Bayreuth) die Chance, als siebter Deutscher in die Runde der letzten 16 Spieler einzuziehen. (DATENCENTER: Alle Tennis-Ergebnisse)

Er verlor 3:6, 4:6 und schied damit ebenso wie am Montag Qualifikant Dominik Meffert (Ettringen) in der ersten Runde aus.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel