vergrößernverkleinern
Tommy Haas schaffte es in seiner Karriere bisher nie in ein Grand Slam-Finale © getty

Seine malade Schulter macht Tommy Haas in Shanghai einmal mehr zu schaffen. Rainer Schüttler profitiert von seiner Aufgabe.

Shanghai - Wegen erneuter Schulterprobleme musste Tommy Haas beim ATP-Turnier in Shanghai (DATENCENTER: Alle Turniere) im deutschen Zweitrunden-Duell mit Rainer Schüttler aufgeben.

Der gebürtige Hamburger hatte den ersten Satz 4:6 verloren, dann machte ihm der eigene Körper einmal mehr einen Strich durch die Rechnung.

Haas verpasste damit bei seinem ersten Turnier seit den US Open im August das Achtelfinale.

Wie Haas konnte auch Florian Mayer in der chinesischen Wirtschaftsmetropole seine Koffer packen. Der Bayreuther unterlag im Kampf um den Einzug in die Runde der besten 16 dem an Nummer 14 eingestuften Spanier Tommy Robredo 6:4, 6:7 (10:12), 4:6.

Schüttler rettet deutsche Ehre

Schüttler trifft als letzter Deutscher im Wettbewerb in der Runde der letzten 16 auf den an Nummer zwei gesetzten Serben Novak Djokovic.

Für Haas bedeutete das vorzeitige Aus im Match gegen Schüttler einen neuerlichen Rückschlag. Erst zu Jahresbeginn war die deutsche Nummer eins nach einer fünfmonatigen Verletzungspause auf die Tour zurückgekehrt.

Start in Stockholm fraglich

Auch die damalige Ellenbogenentzündung war auf die anhaltenden Probleme des 31-Jährigen im Schulterbereich zurückzuführen gewesen. Aus diesem Grund hat er sich seit 2003 bereits mehreren Operationen unterziehen müssen.

Ob Haas in der nächsten Woche wie geplant beim Turnier in Stockholm aufschlagen kann, ist noch offen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel