vergrößernverkleinern
Philipp Petzschner stand in Wimbledon 2008 im Doppel-Viertelfinale © getty

Berrer profitiert in Wien von Petzschners verletzungsbedingter Absage und nutzt seine Chance. "Kohli" gewinnt das deutsche Duell.

Wien - Der Bayreuther Philipp Petzschner kann seinen Titel beim ATP-Turnier in Wien nicht verteidigen.

Der 25-Jährige musste sein Auftaktmatch gegen Steve Darcis aus Belgien wegen einer Wadenverletzung absagen.

"Ich habe im Training einen Schritt gemacht und habe seitdem einen stechenden Schmerz. Ich habe alles probiert, mit Salben, Verbänden und so weiter. Das Risiko ist zu groß, mich ernsthaft zu verletzen", sagte Petzschner.

In der österreichischen Hauptsatdt hatte er im vergangenen Jahr seinen ersten und bislang einzigen Titel auf der Tour gewonnen. (DATENCENTER: Alle Turniere)

Berrer Nutznießer von Petzschners Aufgabe

Für Petzschner rückte Michael Berrer ins Hauptfeld.

Der Stuttgarter nutzte seine Chance und setzte sich 6:3, 6:2 gegen Darcis durch.

Sein nächster Gegner ist der an Nummer acht gesetzte John Isner (USA) oder Janko Tipsarevic aus Serbien.

Kohlschreiber gewinnt deutsches Duell

Auch der Augsburger Philipp Kohlschreiber steht nach einem 6:1, 6:3 im deutschen Duell gegen Dieter Kindlmann (Sonthofen) in der Runde der besten 16.

Gegner dort ist Victor Crivoi aus Rumänien.

Greul gescheitert - Becker weiter

Beim Turnier in Lyon kam für den Stuttgarter Simon Greul indes bereits in der ersten Runde das Aus.

Er unterlag Kevin Anderson aus Südafrika nach 2:13 Stunden 4:6, 6:4, 6:7 (3:7).

Derweil erreichte Benjamin Becker das Achtelfinale. Der Oscholzer setzte sich gegen den Italiener Paolo Lorenzi mühelos mit 6:2, 6:2 durch.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel