vergrößernverkleinern
Sein letztes Turnier gewann Andy Murray bei den Canada Masters im August 2009 © getty

Der Lokalmatador setzt sich gegen Juan Martin Del Potro durch. Auch Roger Federer gewinnt sein erstes Match.

London - Der Weltranglistendritte Andy Murray ist mit einem Sieg ins Finale der ATP-Tour in London gestartet.

Der britische Lokalmatador bezwang den Argentinier Juan Martin Del Potro 6:3, 3:6, 6:2.

Gegen Del Potro hatte Murray nur im zweiten Satz Probleme mit dem US-Open-Sieger.

Doch nach einigen Unkonzentriertheiten dominierte der 22-Jährige im dritten Satz die Partie und nahm seinem Gegner im letzten Durchgang zweimal den Aufschlag ab.

Im zweiten Spiel der Gruppe A traf am Sonntagabend der Weltranglistenerste Roger Federer auf den Spanier Fernando Verdasco.

Der Topfavorit hatte einige Mühe, gewann am Ende aber mit 4:6, 7:5 und 6:1.

Federer brachte ein Break im zwölften Spiel des zweiten Satzes auf die Siegerstraße. Verdasco, der zum ersten Mal beim ATP-Finale dabei ist, gewann erstmals einen Satz gegen den Schweizer.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel