vergrößernverkleinern
Der Russe Nikolai Dawydenko ist seit 1999 Tennisprofi © getty

Der Russe zwingt den Weltranglisten-Ersten überraschend in die Knie, erreicht als erster Spieler das ATP-Masters-Finale.

London - Nikolaj Dawydenko hat beim ATP-Tour-Finale in London überraschend das Endspiel erreicht.

Der Russe gewann im Halbfinale gegen den Weltranglistenersten Roger Federer 6:2, 4:6, 7: 5 und schaffte im 13. Duell seinen ersten Sieg gegen den Schweizer.

Im Finale am Sonntag trifft Dawydenko nun auf den Sieger des zweiten Halbfinals.

Der wird am späten Samstagabend zwischen dem Schweden Robin Söderling und US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro aus Argentinien ermittelt.

Erst im letzten Gruppenspiel weiter

Dawydenko hatte sich erst im letzten Gruppenspiel durch einen Dreisatzsieg gegen Söderling den Halbfinalplatz gesichert.

Federer, der trotz der Niederlage zum fünften Mal in seiner Karriere als Nummer eins das Tennisjahr beenden wird, war als Gruppensieger in die Runde der letzten Vier eingezogen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel