vergrößernverkleinern
Zuletzt im Oktober 2003 ein Turnier im Einzel gewonnen: Rainer Schüttler © getty

Der deutsche Tennisprofi verpasst den Halbfinal-Einzug in Tokio. Sabine Lisicki macht es in Taschkent besser.

Tokio - Wimbledon-Halbfinalist Rainer Schüttler ist beim ATP-Turnier in Tokio wie im Vorjahr an Richard Gasquet gescheitert.

Der an Nummer zwölf gesetzte Korbacher, der das Turnier in seinem Erfolgsjahr 2003 gewonnen hatte, unterlag dem acht Plätze vor ihm notierten Franzosen im Viertelfinale mit 3:6, 2:6.

2007 hatte Schüttler im Achtelfinale von Tokio ebenfalls gegen Gasquet verloren.

Kein Break, kein Sieg

Eine Woche nach seinem Halbfinaleinzug in Peking war Schüttler chancenlos und liegt nun im direkten Vergleich gegen Gasquet 1:2 hinten.

In dem 59-minütigen Match konnte der 32 Jahre alte deutsche Davis-Cup-Spieler keine Breakchance gegen den zehn Jahre jüngeren Vorjahresfinalisten herausspielen.

In der vergangenen Woche in Peking hatte er Gasquet noch im Viertelfinale gestoppt.

Letzter Deutscher ausgeschieden

In Tokio hatte Schüttler in den ersten beiden Runden gegen den Südkoreaner Lee Hyung-Taik (6:1, 6:4) und den Russen Michail Juschni (6:3, 6:7, 6:4) gewonnen.

Seine Landsleute Björn Phau (Darmstadt), Philipp Petzschner (Bayreuth), Mischa Zverev (Hamburg) und Simon Stadler (Heidelberg) waren früh gescheitert.

Lisicki erstmals im Halbfinale

In Taschkent gewann Sabine Lisicki als Nummer vier der Setzliste mit 3:6, 7:5, 7:6 (7:4) gegen die Polin Urszula Radwanska und trifft nun im Halbfinale auf die topgesetzte Chinesin Shuai Peng. Sorana Cristea (Rumänien/Nr. 3) und Magdalena Rybarikova (Slowakei/Nr. 5) bestreiten das zweite Semifinale.

Um ihren Einzug in die Runde der letzten Vier musste Lisicki in der usbekischen Hauptstadt hart kämpfen. Die im rheinischen Troisdorf geborene Nummer eins der deutschen Rangliste führte im letzten Satz mit 5:3, konnte das Match aber erst im Tiebreak entscheiden.

Mit Kiefer im Hopman-Cup

Am Rande des Taschkent-Turniers wurde bekannt, dass die 19-jährige Berlinerin zusammen mit Davis-Cup-Spieler Nicolas Kiefer (Hannover) zum Auftakt der Saison 2009 beim Hopman-Cup im australischen Perth (3. bis 9. Januar) die deutschen Farben vertritt.

Das Duo trifft bei dem Vorbereitungsturnier für die Australian Open in Melbourne (19. Januar bis 1. Februar) in den Gruppenspielen auf Frankreich (Gilles Simon/Alize Cornet), Gastgeber Australien (Lleyton Hewitt/Casey Dellaqua) sowie Russlands Geschwister-Paar Marat Safin und Dinara Safina.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel