vergrößernverkleinern
Philipp Petzschner spielt in der Bundesliga für den TK Kurhaus Lambertz Aachen © getty

Die Nummer 125 der Weltrangliste, Philipp Petzschner, schlägt in Wien einen Schweizer. Zwei weitere Deutsche sind erfolgreich.

Stockholm/Wien - Philipp Petzschner hat beim ATP-Turnier in Wien für eine große Überraschung gesorgt.

Der 24 Jahre alte Qualifikant aus Bayreuth warf in der ersten Runde den topgesetzten Schweizer Stanislas Wawrinka in drei Sätzen mit 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:5) aus dem Rennen.

Ebenfalls ins Achtelfinale zogen in Wien Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber, sowie in Stockholm der ehemalige Australian-Open-Finalist Rainer Schüttler ein.

In Österreichs Hauptstadt verwandelte Philipp Petzschner nach mehr als zweieinhalb Stunden den ersten Matchball zum Erfolg gegen Stanislas Wawrinka, die Nummer zehn der Weltrangliste.

Petzschner belegt in diesem Ranking die Position 125. Im Achtelfinale trifft er auf den Tschechen Jan Hernych.

Kohlschreiber und Schüttler siegen

Kohlschreiber setzte sich in Wien mit 6:2, 6:2 gegen den Franzosen Marc Gicquel durch und trifft nun auf den an Nummer drei gesetzten Argentinier Juan Martin Del Potro oder den einheimischen Wildcardspieler Martin Fischer.

Der in Stockholm an Nummer fünf gesetzte Schüttler kam zu einem ungefährdeten 6:0, 6:3-Erfolg gegen den Australier Chris Guccione und spielt nun gegen Nicolas Lapentti aus Ecuador.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel