vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber konnte in seiner Profikarriere bisher zwei Einzeltitel erringen © getty

Philipp Kohlschreiber profitiert in Wien von der Aufgabe seines Gegners, Mischa Zwerew marschiert beim "Heimspiel" weiter.

Wien/Moskau - Der deutsche Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat kampflos das Viertelfinale beim ATP-Turnier in Wien erreicht.

Der 32. der Weltrangliste profitierte von einer Aufgabe seines Achtelfinalgegners Juan Martin Del Potro, der wegen einer Zehenverletzung nicht mehr antreten konnte.

Der Augsburger trifft nun in der Runde der letzten Acht auf den an Nummer fünf gesetzten Spanier Fernando Verdasco.

Bereits am Mittwoch hatte der Bayreuther Philipp Petzschner das Viertelfinale erreicht, in dem nun der Spanier Carlos Moya sein Gegner ist.

Youngster durch Verletzung gestoppt

Für Del Potro ist die Verletzung ein herber Rückschlag, da der "Shooting-Star" der Saison auf dem besten Weg war, die Qualifikation für den Masters Cup in Shanghai zu schaffen.

Der 20-Jährige laboriert allerdings schon seit den US Open an der Blessur, einem Nagelbruch am großen Zeh des rechten Fußes.

Die Wunde hatte sich in der Nacht zum Donnerstag entzündet, was Del Potro auf die enormen Strapazen der vergangenen Wochen zurückführt.

Zwerew in Moskau weiter

Unterdessen hat Mischa Zwerew seine Erfolgsserie beim Turnier in Moskau fortgesetzt und beim Kreml-Cup das Viertelfinale erreicht.

Der gebürtige Moskauer besiegte den Russen Teimuras Gabaschwili mit 6:2, 2:6, 6:1 und trifft am Freitag in der Runde der letzten Acht auf den Serben Viktor Troicki.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel