vergrößernverkleinern
Philipp Petzschner ist der vierte Deutsche, der das Turnier in Wien gewann © getty

Nach seinem Sieg in Wien ist der Bayreuther nun fünftbester Deutscher in der Weltrangliste. Bei den Damen verlor Serena Williams.

Neuss - Sein erster Turniersieg auf der ATP-Tour hat den früheren deutschen Meister Philipp Petzschner erstmals unter die "Top 100" der Tennis-Weltrangliste katapultiert.

Der Sieger von Wien verbesserte sich vom 125. auf den 72. Platz, womit nun acht Deutsche unter den besten 100 geführt werden.

Beste Deutsche sind die Davis-Cup-Spieler Nicolas Kiefer (Hannover/27.) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/31.) sowie Rainer Schüttler (Korbach/35.).

Der pausierende Tommy Haas (Sarasota-USA) fiel vom 69. auf den 57. Rang.

Trio führt bei Champions Race

Die Nummer eins der Welt bleibt Spaniens Wimbledonsieger Rafael Nadal vor dem Schweizer Roger Federer und Novak Djokovic aus Serbien.

Das Trio führt auch die Champions Race im Kampf um die acht Plätze für das Masters-Saisonfinale in Schanghai (9. bis 16. November) an.

Brite löst Masters-Ticket

Daneben hat Andy Murray (Großbritannien/4.) sein Ticket für das Masters bereits sicher. Nikolaj Dawydenko (Russland/5.), Andy Roddick (USA/6.), David Ferrer (Spanien/7.) und Juan Manuel Del Potro (Argentinien/8.) belegen derzeit die übrigen Qualifikations-Ränge.

Zwei deutsche Damen in "Top 100"

In der Damen-Weltrangliste hat Moskau-Siegerin Jelena Jankovic (Serbien) ihre Führung ausgebaut.

Hinter der Russin Dinara Safina rutschte US-Open-Siegerin Serena Williams (USA) auf den dritten Platz ab.

Einzige Deutsche in den "Top 100" sind die Berlinerin Sabine Lisicki und ihre Fed-Cup-Kollegin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) auf den Plätzen 49 und 79.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel