vergrößernverkleinern
Andreas Beck gewann 2007 die Deutsche Meisterschaft © imago

Beim World Team Cup gleicht Andreas Beck für das DTB-Team gegen Frankreich nach der Niederlage von Philipp Kohlschreiber aus.

München - Die Partie zwischen Deutschland und Frankreich am ersten Spieltag der blauen Gruppe beim Arag World Team Cup in Düsseldorf wird am Montag im abschließenden Doppel entschieden.

Am Sonntag verlor zunächst Philipp Kohlschreiber das Auftaktmatch gegen Jeremy Chardy mit 2:6, 4:6. (DATENCENTER: Alle Turniere)

Anschließend glich Linkshänder Andreas Beck (Stuttgart) mit dem 7:6 (7:1), 6:7 (4:7), 6:4 gegen Paul-Henri Mathieu zum 1:1 aus.

"Kohli" schwach

Kohlschreiber bot bei seiner Niederlage gegen Chardy eine schwache Vorstellung. Der 26 Jahre alte Davis-Cup-Spieler, als Nummer 29 der Welt zweitbester Deutscher hinter Tommy Haas, fand nie ins Match, stand meistens viel zu weit vom Ball entfernt und hatte gegen den solide spielenden Chardy keine Chance.

Den ersten Matchball konnte Kohlschreiber noch abwehren, den zweiten verwandelte Chardy nach 71 Minuten zum 1:0 für die Franzosen.

Beck siegt nach Marathon

Beck machte es anschließend gegen Mathieu besser. Im Tiebreak des ersten Satzes ließ der 24-Jährige (Nr. 81) seinem in der Weltrangliste 25 Positionen besser notierten Gegner keine Chance.

Den zweiten Tierbreak gab Beck dann mit 4:7 ab, ehe er im dritten Durchgang ein frühes Break nutzte und nach 2:52 Stunden seinen dritten Matchball verwandelte.

USA in Front

In der ersten Begegnung der roten Gruppe spielten am Sonntag die USA und Australien gegeneinander. Sam Querrey brachte die Amerikaner durch ein 6:7 (4:7), 7:6 (7:3), 6:3 gegen Peter Luczak mit 1:0 in Führung.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel