vergrößernverkleinern
Andy Roddick hält den Rekord für den schnellsten Tennisaufschlag (249,4 km/h) © imago

Für einen guten Zwecks entblößt sich der US-Amerikaner auf dem Court und gibt einer Dame Nachhilfe-Unterricht in Sachen Tennis.

Von Benjamin Bauer

München - Beim Tennisturnier der Masters Series in Madrid verlor Andy Roddick gegen den Franzosen Gael Monfils bereits in der dritten Runde.

Außerhalb des Courts sorgt der US-Amerikaner für Schlagzeilen und zeigt körperlichen Einsatz für einen guten Zweck.

Zunächst trennte der 26-Jährige von seiner Haarpracht und bald wird er nackt auf dem Platz stehen und eine Tennisstunde geben.

Hintergrund ist eine Charity-Aktion von Elton John. Dieser rief ein paar Promis auf, bei seiner Wohltätigkeitsveranstaltung mitzumachen. Dort lassen sich Sportler und Stars für den guten Zweck versteigern.

Roddick komplett nackt

Zunächst wollte Roddick lediglich eine normale Trainerstunde geben. Um mehr Geld zu erhalten, kündigte er an, dabei sein T-Shirt auszuziehen.

In kurzer Zeit schnellte die Auktion auf 11.000 Dollar hoch. Doch damit nicht genug. Roddick legte noch nach und kündigte an, die Stunde komplett nackt zu absolvieren.

Letztlich erhielt eine Dame den Zuschlag, die 15.000 Dollar bot. Das Geld kommt HIV- und AIDS-Projekten im Süden Amerikas zugute.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel