vergrößernverkleinern
Rafael Nadal hat in seiner bisherigen Karriere fünf Grand-Slam-Titel gewonnen © getty

Wegen einer Sehnenverletzung im Knie kann der Weltranglistenerste beim Treffen der Besten in Schanghai nicht dabei sein.

Madrid - Einen Tag nach Bekanntgabe seines Startverzichts für das Masters in Schanghai (9. bis 16. November) hat Rafael Nadal eine Sehnenverletzung im Knie als Grund genannt.

Erst nach einem weiteren Test wird sich zeigen, ob der spanische Weltranglistenerste seinem Team für das Davis-Cup-Finale vom 21. bis 23. November in Argentinien zur Verfügung steht.

Nadal hatte erst Erschöpfung und mangelnde Fitness dafür verantwortlich gemacht, dass er seine Teilnahme am Masters der acht besten Tennis-Spieler des Jahres absagte.

Knieprobleme in Paris

"Dies ist eine der schwierigsten und schmerzhaftesten Entscheidungen in meiner Karriere", schrieb Nadal auf seiner Homepage. Nadal hatte beim Masters-Turnier in Paris sein Viertelfinale gegen Nikolaj Dawydenko nach dem ersten Satz wegen Knieproblemen aufgegeben.

Für das Masters steht Gilles Simon (Frankreich) bereits als Nachrücker fest. Die Nummer 17 der Welt ist neben dem Australian-Open-Finalisten Jo-Wilfried Tsonga der zweite Franzose im Feld.

Zudem sind Titelverteidiger und US-Open-Sieger Roger Federer (Schweiz), der Australian-Open-Sieger Novak Djokovic (Serbien), Andy Murray (Großbritannien), Dawydenko (Russland), Andy Roddick (USA) und Juan Martin del Potro (Argentinien) qualifiziert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel