vergrößernverkleinern
Tobias Kamke tritt seit 2010 in der Bundesliga für den TC Blau-Weiss Neuss an © getty

Einen Tag nach dem Überraschungscoup verliert der Lübecker gegen Gasquet. Der Franzose trifft im Viertelfinale auf einen Serben.

Basel - Tobias Kamke hat beim ATP-Turnier in Basel eine weitere Uberraschung verpasst. (DATENCENTER: Davidoff Swiss Open)

Der 24-Jährige aus Lübeck verlor im Achtelfinale 4:6, 5:7 gegen den Franzosen Richard Gasquet.

Zum Auftakt des mit 1,755 Millionen Euro dotierten Turniers hatte Kamke, der erst als Lucky Loser ins Hauptfeld eingezogen war, den an Nummer drei gesetzten Tschechen Tomas Berdych ausgeschaltet.

Ausgeglichene Partie

Grundlinienspieler Kamke gestaltete das Spiel gegen den gleichaltrigen Gasquet uber weite Strecken ausgeglichen, sein Gegner machte jedoch die entscheidenden Punkte.

Nach 89 Minuten verwandelte der Franzose seinen zweiten Matchball. (GAMES: Jetzt Ballpoint spielen!)

Gasquet, Nummer 27 der Welt, trifft im Viertelfinale auf Viktor Troicki aus Serbien. (Fr., ab 16.05 Uhr LIVE auf SPORT1 im TV)

Kamke war der letzte deutsche Spieler in Basel. Davis-Cup-Spieler Florian Mayer (Bayreuth), Daniel Brands (Deggendorf) und Michael Berrer (Stuttgart) waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel