vergrößernverkleinern
Novak Djokovic hat das ATP-Finale 2008 in Shanghai gewonnen © getty

Der Serbe gewinnt das letzte Gruppenspiel gegen Roddick. Nadal bleibt ungeschlagen und fühlt sich schon wie im Siebten Himmel.

London - Der Weltranglistenerste Rafael Nadal und Novak Djokovic komplettieren beim ATP-Finale in London das Halbfinale.

Der an Nummer eins gesetzte Spanier, in diesem Jahr dreifacher Grand-Slam-Sieger, gewann auch sein abschließendes Vorrundenmatch gegen Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 6) mit 7:6 (7:3), 6:1 und sicherte sich den Sieg in der Gruppe A. (DATENCENTER: Die ATP-Weltrangliste)

Der Serbe Djokovic (Nr. 3) setzte sich am Abend deutlich mit 6:2, 6:3 gegen Andy Roddick (USA/Nr. 8) durch, der das Turnier mit drei Niederlagen beendete.

Nadal: "Das ist unglaublich"

"Alle drei Gruppenspiele gegen Spieler aus den Top Acht zu gewinnen, und das auf dem für mich wohl schwierigsten Belag, ist einfach unglaublich", sagte Nadal.

Er ergänzte: "Ich freue mich darüber, wie ich mich im Laufe des Turniers gesteigert habe. Heute habe ich ein sehr gutes Match abgeliefert."

Den ausgeglichenen ersten Satz entschied Nadal erst im Tie-Break für sich, in Durchgang zwei hatte der Mallorquiner dann wenig Mühe und nahm seinem Gegner zweimal den Aufschlag ab.

Djokovic fordert Federer

Am Samstag trifft der 24-Jährige auf den Schotten Andy Murray, der sich am Vortag in Gruppe B als Zweiter hinter Roger Federer für das Halbfinale qualifiziert hatte.

Der Australian-Open-Siegers aus der Schweiz bekommt es mit Djokovic zu tun.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel