vergrößernverkleinern
Der Serbe Novak Djokovic ist immer noch die Nr. 3 der Welt © getty

Der Serbe gewinnt in nur 1:42 Stunden das Masters-Finale in Schanghai und rückt Federer in der Weltrangliste auf den Pelz.

Schanghai - Novak Djokovic hat den Masters-Cup in Schanghai gewonnen.

Im Finale besiegte der 21-jährige Serbe den Russen Nikolaj Dawydenko in 1:42 Stunden mit 6:1, 7:5.

Bei seinem Masters-Cup-Debüt 2007 war Djokovic noch ohne Satzgewinn nach der Vorrunde ausgeschieden.

Für seinen Triumph in diesem Jahr kassierte der Australian-Open-Champion 1,24 Millionen Dollar Preisgeld.

Djokovic nur knapp hinter Federer

In der Weltrangliste trennen Djokovic als Nummer drei nur noch zehn Punkte von dem vor ihm platzierten Schweizer Roger Federer. (Ergebnisse)

Der hatte als Titelverteidiger in Schanghai das Halbfinale verpasst hatte.

Brüder Bryan im Doppel entthront

Daniel Nestor und Nenad Zimonjic haben das Doppel-Finale beim Masters Cup der Tennisprofis gewonnen und damit die Weltranglistenspitze erobert.

In Shanghai setzte sich das Duo aus Kanada und Serbien 7:6 (7:3), 6:2 gegen Bob und Mike Bryan durch und löste die Amerikaner als Nummer eins ab.

Abschied von Schanghai

Die futuristische Qizhong-Arena in der chinesischen Boomtown war zum vorerst letzten Mal Schauplatz des Saisonfinales.

Von 2009 bis 2012 findet der Masters-Cup in London statt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel