vergrößernverkleinern
Rafael Nadal hat über 3000 Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei der Welt, Novak Djokovic © getty

Rafael Nadal gewinnt zum sechsten Mal das Turnier in Barcelona und bleibt seit dem French-Open-Finale 2009 auf Sand ungeschlagen.

Barcelona - Der Weltranglistenerste Rafael Nadal hat zum sechsten Mal das ATP-Turnier in Barcelona gewonnen.

Nadal setzte sich in einem spanischen Finale 6:2, 6:4 gegen David Ferrer durch und sicherte sich damit seinen 32. Sandplatztitel.

Auf Sand ist der Mallorquiner seit seiner Niederlage im French-Open-Achtelfinale 2009 gegen den Schweden Robin Söderling in 34 Spielen ungeschlagen.

"Ich finde es unglaublich, dass ich das Turnier zum sechsten Mal gewinnen konnte", sagte Nadal, der erst am vergangenen Sonntag das Finale von Monte Carlo ebenfalls gegen Ferrer gewonnen hatte.

Schallmauer gebrochen

Im Halbfinale hatte Nadal beim 6:3, 6:2 über den Kroaten Ivan Dodig den 500. Sieg seiner Karriere gefeiert.

Der 24-Jährige ist damit der zweitjüngste Spieler, der diese Schallmauer durchbrach.

Jünger war nur der elfmalige Grand-Slam-Sieger Björn Borg aus Schweden, der bei seinem 500. Sieg 23 Jahre und sieben Monate alt war.

[kaltura id="0_fblm5tga" class="full_size" title="Nadal ist nicht zu stoppen"]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel