vergrößernverkleinern
Florian Meyer erreichte zuletzt das Finale von den BMW Open in München © imago

Mayer profitiert von der Aufgabe seines Gegners. Kohlschreiber unterliegt seinem neuen Angstgegner nach hartem Kampf.

Rom - Deutschlands derzeit bester Tennisprofi Florian Mayer (Bayreuth) hat beim MastersTurnier in Rom das Achtelfinale erreicht.

Mayer profitierte in seinem Zweitrundenmatch von der verletzungsbedingten Aufgabe seines österreichischen Kontrahenten Jürgen Melzer zu Beginn des zweiten Satzes.

Dagegen war für Philipp Kohlschreiber gegen Feliciano Lopez Endstation. Der Augsburger unterlag dem Spanier 4:6, 6:3, 3:6.

"Bin zufrieden"

Mayer hatte den ersten Durchgang gegen die Nummer acht der Setzliste mit 6:4 gewonnen.

"Ich habe sehr gut aufgeschlagen und bin mit meiner Leistung zufrieden", sagte Mayer, der in der Runde der besten 16 auf den Argentinier Juan Ignacio Chela trifft.

Kohlschreiber verlor nach knapp zweieinhalb Stunden, obwohl er im entscheidenden Satz schon mit einem Break geführt hatte.

Für den 27-Jährigen war es im dritten Duell gegen Lopez die dritte Niederlage.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel