vergrößernverkleinern
Cedrik-Marcel Stebe gab 2008 sein Debüt auf der ATP Challenger Tour in Braunschweig © getty

Der Wildcard-Spieler setzt beim Mercedes-Cup seinen Höhenflug fort und bezwingt Fabio Fognini. Nun wartet ein Spanier auf ihn.

Stuttgart - Cedrik-Marcel Stebe hat beim ATP-Turnier auf dem Stuttgarter Weissenhof überraschend das Viertelfinale erreicht.

Die Nummer 197 der Welt schaltete in einem umkämpften Match den Italiener Fabio Fognini mit 7:6 (7:5), 6:4 aus (DATENCENTER: Mercedes Cup 2011).

Nach 2:26 Stunden entschied der 20-Jährige aus Vaihingen/Enz das erste Duell der beiden Profis für sich, nächster Gegner ist der Spanier Pablo Andujar (Der Mercedes Cup 2011 in Stuttgart: Freitag ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) .

Stebe bewies gegen den 39. der Weltrangliste Kämpferqualitäten.

Stebe sorgt für Drama

Im ersten Durchgang ließ er sich auch von fünf vergebenen Satzbällen nicht aus der Ruhe bringen, im zweiten Satz drehte er einen 1:4-Rückstand noch um.

Stebe, der zum Auftakt den an Nummer sechs gesetzten Russen Nikolai Dawydenko ausgeschaltet hatte, ist der letzte von ursprünglich sieben deutschen Spielern.

Top 7 sind raus

Zuvor hatte sich das Favoritensterben auf dem Weissenhof fortgesetzt (Bericht: Kollektives Versagen).

Am Donnerstag verabschiedete sich auch der an Nummer acht gesetzte Spanier Guillermo Garcia-Lopez. Damit ist der Russe Michail Juschni der einzig verbliebene der acht gesetzten Spieler.

[kaltura id="0_gwlin2xe" class="full_size" title="Stebe bezwingt Fognini"]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel