vergrößernverkleinern
Florian Mayer hat bislang rund drei Millionen Dollar Preisgeld eingespielt © imago

Der Bayreuther zieht ebenso locker in die Runde der letzten 16 ein wie Kohlschreiber und Favoriten-Schreck Stebe.

Hamburg - Die deutschen Tennisprofis befinden sich beim ATP-Turnier in Hamburg (täglich ab 17.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) weiter im Aufwind.

Nach Julian Reister und Tobias Kamke zogen auch die Davis-Cup-Spieler Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber sowie Wildcardinhaber Cedrik-Marcel Stebe in das Achtelfinale des Sandplatzturnieres am Rothenbaum ein.

Lediglich Bastian Knittel schied trotz einer starken Vorstellung aus.

Souverän schaffte der Bayreuther Mayer den Sprung unter die besten 16.

Sieg gegen Ilhan

Der an Nummer sechs gesetzte Weltranglisten-20. bezwang den türkischen Qualifikanten Marsel Ilhan mit 6:4, 7:6 (7:5).

"Es macht jedes Jahr unglaublichen Spaß hier zu spielen. Ich darf mir aber keinen Druck machen", sagte Mayer, der jetzt nun auf Juan Monaco (Argentinien) trifft.

Stebe lässt Dawydenko stolpern

Ebenso glatt wie überraschend zog der Weltranglisten-168. Stebe in die nächste Runde ein. Der 20-Jährige aus Vaihingen an der Enz setzte sich gegen den an Nummer elf gesetzten Nikolai Dawydenko 6: 3, 7:6 (7:3) durch.

Der Russe hatte das Turnier 2009 gewonnen. Stebe, der in der vergangenen Woche beim ATP-Turnier in Stuttgart sogar das Viertelfinale erreicht hatte, trifft im Achtelfinale auf den starken Spanier Fernando Verdasco (Nr. 8).

[kaltura id="0_0fk9nhwq" class="full_size" title="Kohlschreiber Konnte Kraft sparen "]

"Kohli" profitiert von Aufgabe

Kohlschreiber profitierte von der verletzungsbedingten Aufgabe des Spaniers Alberto Montanes (Nr.16) beim Stand von 6:1, 3:2 für den Weltranglisten-43. aus Augsburg.

Er triftt in der nächsten Runde auf den an Nummer drei gesetzten Spanier Nicolas Almagro.

Knittel verliert nach großem Kampf

Ausgeschieden ist dagegen der Bad Cansattter Knittel. Der 27 Jahre alte Qualifikant verlor nach großem Kampf und drei Stunden Spielzeit 3:6, 7:6 (7:4), 4:6 gegen Marin Cilic.

Der an Nummer zwölf gesetzte Kroate bekommt es im Achtelfinale der mit einer Million Euro dotierten Veranstaltung mit Kamke (Lübeck) zu tun. Auf den Reinbeker Reister wartet der an Nummer vier gesetzte Russe Michail Juschni.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel