vergrößernverkleinern
Florian Mayer spielt seit dem Jahr 2001 auf der Profitour © getty

Mayer unterliegt Fish in Paris schnell und deutlich. Auch Kohlschreiber fliegt trotz Kampf im zweiten satz früh raus.

Paris - Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber sind beim Masters-Turnier in Paris (täglich LIVE ab 11 Uhr auf SPORT1+) bereits in der zweiten Runde ausgeschieden.

Der Bayreuther Mayer musste sich dem Amerikaner Mardy Fish mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Der Weltranglisten-22. unterlag der Nummer sieben der Setzliste nach nur 56 Minuten.

Ebenfalls glatt in zwei Sätzen zog Kohlschreiber in der französischen Hauptstadt den Kürzeren (Video). Der Augsburger scheiterte mit 3:6, 6:7 (6:8) an Alexander Dolgopolow aus der Ukraine (Nr. 14). (BERICHT: Von wegen Karriereende - Haas will zu Olympia)

Dagegen haben sich die Favoriten beim Gastspiel in der französischen Hauptstadt keine Blöße gegeben. Mit Novak Djokovic, Andy Murray, Roger Federer und David Ferrer erreichte die Top vier des Setzliste geschlossen das Achtelfinale.

Djokovic und Murray souverän

Djokovic dominierte sein Match gegen Ivan Dodig über die gesamte Distanz und ließ keine einzige Break-Chance zu. Am Ende triumphierte der "Djoker" mit 6:4 und 6:4. (NEWSCENTER: Alles zum Tennis)

Im Achtelfinale kommt es zum serbischen Duell mit Viktor Troicki, der sich durch ein 6:4 und 6:3 gegen Sergiy Stakhovsky mit 6:4 und 6:3 durchsetzte.

Auch Murray, Dritter in der ATP-Weltrangliste, hatte mit seinem Gegner Jeremy Chardy keine größeren Probleme. 6:2 und 6:4 hieß es am Ende für den Schotten, dessen nächster Gegner der US-Amerikaner Andy Roddick ist. (SERVICE: Die ATP-Weltrangliste)

Federer macht ernst

Adrian Mannarino hatte gegen den wiedererstarkten Roger Federer kaum eine Chance und musste bereits nach 56 Minuten seine Koffer packen.

Der Schweizer erlaubte seinem Gegner gerade einmal vier Pünktchen nach eigenem Aufschlag und zog mit 6:2 und 6:3 ins Achtelfinale ein.

Federer trifft dort auf den Franzosen Richard Gasquet. (BERICHT: "King Roger" zurück im Königreich der Tränen)

Ferrer jetzt gegen Kohlschreiber-Bezwinger

Aus dem Spitzenquartett hatte einzig David Ferrer leichte Probleme mit Kontrahent Nicolas Mahut.

Zwei Break-Chancen erlaubte der Spanier seinem französischen Gegner, bevor auch er letztlich souverän mit 6:4 und 6:4 das Tickets für das Achtelfinale gegen Kohlschreiber-Bezwinger Dolgopolov löste.

[kaltura id="0_kebnqf51" class="full_size" title="Kohlschreiber scheitert in Paris"]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel