vergrößernverkleinern
Tsonga steht nach seinem Sieg erstmals im Halbfinale des Masters © getty

Der Franzose schlägt den Weltranglisten-Zweiten Nadal beim Masters. Federer feiert gegen Fish den dritten Sieg im dritten Spiel.

London - Rafael Nadal hat beim ATP-Finale in London (täglich im LIVESTREAM und LIVE im TV auf SPORT1+) den Einzug ins Halbfinale verpasst.

Der Weltranglistenzweite aus Spanien verlor das entscheidende letzte Spiel in der Gruppe B gegen Jo-Wilfried Tsonga 6:7 (2:7), 6:4, 3:6.

Damit löste der Franzose, Nummer sechs der Welt, neben Roger Federer das Ticket für die Runde der letzten Vier, Nadal musste nach der zweiten Niederlage in London die Segel streichen.

Federer mit weißer Weste

Federer hatte zuvor seine weiße Weste gewahrt. Der Schweizer Weltranglistenvierte feierte mit dem 6:1, 3:6, 6:3-Erfolg gegen den Amerikaner Mardy Fish seinen dritten Sieg in Serie.

In dem Match ging es vor allem um 200 Punkte für die Weltrangliste, denn bereits vor dem Duell stand fest, dass der 16-malige Grand-Slam-Champion Federer als Sieger der Gruppe B ins Halbfinale einzieht und Fish die nächste Runde nach zwei Niederlagen nicht mehr erreichen kann.

Halbfinal-Paarungen noch offen

Im Halbfinale treffen Tsonga und Federer, der in der Liste der meisten Siege beim ATP-Tour-Finale mit seinem 37. Erfolg an Boris Becker vorbei auf Platz zwei zog und nur noch zwei Triumphe von Ivan Lendls Bestmarke entfernt ist, auf die ersten beiden der Gruppe A 483800(DIASHOW: Die Bilder des ATP-Finals) .

Die Endplatzierung wird am Freitag zwischen dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien), Tomas Berdych (Tschechien) und David Ferrer (Spanien) ermittelt. Djokovic trifft zum Abschluss auf seinen bereits ausgeschiedenen Landsmann Janko Tipsarevic, Berdych fordert den vorzeitig für das Halbfinale qualifizierten Ferrer heraus.

Federer als Favorit

Nach der einstündigen Lehrstunde für Rafael Nadal hat sich Roger Federer am Donnerstag gegen Mardy Fish ein paar Nachlässigkeiten geleistet.

"Ich bin nun erleichtert, dass ich alle drei Partien gewonnen habe. Es war ein hartes Match, aber ich fühle mich gerade sehr wohl auf dem Platz und habe wieder eine gute Leistung gezeigt", sagte Federer nach dem rund eindreiviertel Stunden dauernden Match gegen Fish.

Dennoch scheint den Schweizer im Moment auf dem Weg zu seinem sechsten Titel beim ATP-Finale niemand aufhalten zu können.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel