vergrößernverkleinern
Roger Federer holte bei den Olympischen Spielen 2008 Gold im Doppel © getty

Der Schweizer feiert gegen David Ferrer seinen 16. Sieg in Folge und zieht im ATP-Finale ins Endspiel ein. Dort wartet Tsonga

London - Mit dem 16. Sieg in Serie hat Roger Federer beim ATP-Finale (täglich im LIVESTREAM und LIVE im TV auf SPORT1+) der besten acht Tennisspieler der Welt in London zum siebten Mal das Endspiel erreicht. 483800(DIASHOW: Die Bilder des ATP-Finals).

Der 30 Jahre alte Schweizer besiegte am Samstag den Spanier David Ferrer mit 7:5, 6:3 und trifft am Sonntag trifft im Endspiel am Sonntag auf Jo-Wilfried Tsonga. Der Franzose gewann sein Halbfinale gegen den Tschechen Tomas Berdych 6:3, 7:5.

Die beiden spielten am Abend den zweiten Finalteilnehmer beim Abschlussturnier der Saison aus. Gewinnt Federer das Finale, wäre er mit sechs Triumphen alleiniger Rekordsieger vor den Tennis-Legenden Ivan Lendl und Pete Sampras.

Federer schiebt sich wieder vor Murray

Mit dem 806. Sieg seiner Karriere auf der Tour wird Federer am Montag in der neuen Weltrangliste, die gleichzeitig auch die Saison beschließt, den Schotten Andy Murray wieder vom dritten Platz verdrängen.

Der Schweizer tat sich gegen Ferrer nur im ersten Satz schwer. Vor allem mit seiner Vorhand, normalerweise sein stärkster Schlag, unterliefen ihm ungewohnt viele Fehler.

Zweiter Matchball sitzt

Dennoch gelang dem 16-maligen Grand-Slam-Turniersieger gegen den zähen Grundlinienspieler das Break zum 6:5, um im nächsten Spiel den Satz schließlich nach 50 Minuten zu beenden.

Im zweiten Durchgang steigerte sich Federer und verwandelte schließlich nach einer Stunde und 25 Minuten seinen zweiten Matchball zum 6:3. "Ich bin natürlich froh, dass ich wieder so gut gespielt habe. Das muss man auch, um David zu schlagen", sagte Federer

[kaltura id="0_5dt2r5cd" class="full_size" title="Der Djoker ist raus"]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel