vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber ist aktuell die Nummer 32 der ATP-Weltrangliste © imago

In Florida setzt sich Philipp Kohlschreiber in seinem Auftaktmatch gegen einen Routinier durch. Mayer hat in Acapulco wenig Mühe.

München - Die Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer haben bei den ATP-Turnieren in Delray Beach und Acapulco das Achtelfinale erreicht.

Dagegen sind Michael Berrer und Benjamin Becker beim Turnier in Dubai bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Ebenfalls enttäuschend endeten die Erstrundenbegegnungen in Delray Beach für Tommy Haas und Matthias Bachinger.

Matchball nach 79. Minuten

In Florida bezwang Kohlschreiber in seinem Auftaktmatch den belgischen Routinier Olivier Rochus mit 6:1, 6:4.

Kohlschreiber dominierte die Begegnung und verwandelte seinen ersten Matchball nach 79 Minuten.

Im Achtelfinale wäre es beinahe zu einem deutschen Duell mit Matthias Bachinger gekommen.

Doch der Weltranglisten-94. musste sich nach drei hart umkämpfen Sätzen dem Kroaten Ivan Dodig 6:4, 4:6, 4:6 geschlagen geben (SERVICE: ATP-Weltrangliste).

Haas scheitert an Tomic

Zuvor war bereits Tommy Haas beim mit 442.500 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier gescheitert.

Der gebürtige Hamburger musste sich dem Australier Bernard Tomic mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben.

Haas hatte das Turnier in Florida 2006 gewonnen und war in diesem Jahr mit einer Wildcard angetreten.

Mayer ohne Mühe

In Acapulco zog Florian Mayer mühelos ins Achtelfinale ein (NEWS: Alles zum Tennis).

Die deutsche Nummer eins ließ dem argentinischen Qualifikanten Facundo Bagnis beim 6:2, 6:4 keine Chance.

In der Runde der letzten 16 trifft der Weltranglisten-18. auf den Spanier Pablo Andujar.

Harter Kampf von Berrer

Weniger erfreulich verlief die erste Runde beim Turnier in Dubai.

In Benjamin Becker und Michael Berrer schieden auch die letzten deutschen Spieler aus.

Becker unterlag dem Tschechen Tomas Berdych deutlich 2:6, 2:6. Berrer verpasste beim 3:6, 6:4, 4:6 gegen den Schotten Andy Murray nach hartem Kampf eine Überraschung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel