vergrößernverkleinern
Tommy Haas ist derzeit die Nummer 79 auf der ATP-Tour © getty

Nach seiner Einzelniederlage gegen Andy Roddick profitiert der Deutsche von der Verletzung eines Amerikaners.

San Jose - Tommy Haas hat einen Tag nach seiner Viertelfinalniederlage gegen Andy Roddick in San Jose kampflos das Endspiel der Doppel-Konkurrenz erreicht.

Mit seinem tschechischen Partner Radek Stepanek profitierte der gebürtige Hamburger von einer Knöchelverletzung des US-Profis James Blake, der nicht mit seinem Landsmann Mardy Fish antreten konnte.

Finalgegner von Haas/Stepanek sind der Brite Ross Hutchins und der Australier Stephen Huss.

Im Einzel war Haas in der Nacht zum Samstag gegen Titelverteidiger Roddick nahezu chancenlos. Im elften Duell mit dem früheren US-Open-Sieger kassierte der deutsche Davis-Cup-Spieler mit 5:7, 4:6 die vierte Niederlage.

Immer dem Rückstand hinterher gelaufen

Haas lief in dem 107-minütigen Match gegen den dreimaligen San-Jose-Sieger immer einem Rückstand hinterher.

Roddick schlug acht Asse, gewann 79 Prozent seiner ersten Aufschläge und ließ kein Break zu. Der topgesetzte Weltranglistensechste (ATP-Weltrangliste) hatte die vorherigen drei Vergleiche mit Haas verloren.

Der Deutsche hat den bislang letzten seiner insgesamt elf Turniersiege am 25. März 2007 im Memphis-Finale gegen Roddick gefeiert.

Roddick scheitert an Stepanek

Seinen Titel konnte Roddick in Kalifornien allerdings nicht erfolgreich verteidigen.

Roddick scheiterte in der Vorschlussrunde mit 6:3, 6:7 (5:7), 4:6 an Stepanek. Zweiter Finalist war Mardy Fish, der seinen durch die Knöchel-Blessur gehandicapten Doppelpartner Blake mit 6:3, 6:2 schlug.

Gremelmayr im Achtelfinale raus

Im Achtelfinale war Denis Gremelmayr an Sam Querrey (USA) gescheiert.

Bereits in der ersten Runde hatten sich die Qualifikanten Dominik Meffert gegen Stepanek und Lars Pörschke gegen Haas verabschiedet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel