vergrößernverkleinern
Lleyton Hewitt leidet unter den starken Hüftschmerzen © getty

Der Australier ist der erste Topspieler, der für die US Open in New York absagt. Die gesundheiltichen Probleme zwingen ihn dazu.

Melbourne - Der ehemalige Weltranglisten-Erste Lleyton Hewitt hat seinen Start bei den am Montag beginnenden US Open der Tennisprofis abgesagt.

Der Australier, der 2001 in Flushing Meadows gewonnen hatte, musste sich an der Hüfte operieren lassen, nachdem er die Probleme in den letzten Monaten nicht in den Griff bekommen hat.

"Eine Operation war immer der letzte Ausweg, hat sich jetzt aber leider nicht vermeiden lassen", sagte der 27-Jährige, der damit für den Rest der Saison ausfällt und auch dem australischen Davis-Cup-Team im Aufstiegsspiel gegen Chile nicht zur Verfügung steht.

Hewitt will sein Comeback bei den Australian Open im Januar geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel