vergrößernverkleinern
Björn Phau ist seit 1999 Profi und momentan die Nummer 77 der ATP-Weltrangliste © imago

Björn Phau muss sich gegen einen unbekannten Amerikaner geschlagen geben und verpasst den ersten Finaleinzug seiner Karriere.

Houston - Tennisprofi Björn Phau muss weiter auf seinen ersten ATP-Titel warten.

Der 29 Jahre alte Wahl-Düsseldorfer verlor am Samstag bei den mit 500.000 Dollar dotierten Houston Championships das Halbfinale gegen den US-Amerikaner Wayne Odesnik mit 4:6 und 3:6.

Phau hatte sich in der Runde zuvor noch mit 6:3, 3:6, 6:3 gegen Tommy Haas (Sarasota-USA) durchgesetzt.

Es war in der mittlerweile zehn Jahre andauernden Karriere auf der Tour das vierte Halbfinale für Phau.

Phau zuvor stark

Das zweite Halbfinale bestreiten der Russe Jewgeni Korolev und Australiens ehemaliger Weltranglistenerster Lleyton Hewitt, der seit über zwei Jahren auf einen Turniersieg wartet. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

In Houston, wo bereits das Viertelfinale ohne gesetzte Spieler stattfand, war Phau mit einem Überraschungssieg über den an Nummer zwei eingestuften Lokalmatador Mardy Fish gestartet und hatte danach den Qualifikanten Scott Jenkins bezwungen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel