Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt ist beim ATP-Turnier in München nur mit Mühe in die zweite Runde eingezogen.

Der Australier, nach der Absage von Titelverteidiger Fernando Gonzalez aus Chile Favorit auf den Sieg bei den mit 450.000 Euro dotierten BMW Open, besiegte Philipp Petzschner aus Bayreuth erst nach 2:36 Stunden und der Abwehr von zwei Matchbällen mit 6:2, 6:7 (2:7), 7:6 (10:8).

Für Hewitt war es der 500. Sieg Profisieg. In der zweiten Runde trifft er auf Thiemo De Bakker (Niederlande), den Bezwinger von Rainer Schüttler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel