Eine Bombendrohung hat beim ATP-Turnier im Londoner Queen's Club zu einer Verzögerung geführt.

Die Warnung war vor dem Spiel zwischen Andy Roddick und Lleyton Hewitt eingegangen. Demnach war die Bombendrohung auf eine Wand geschrieben worden.

Nach einer Durchsuchung des Geländes konnte das Turnier aber fortgesetzt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel