Andy Murray hat erstmals in seiner Karriere das Turnier in Queens gewonnen und damit zugleich eine lange Durststrecke für Großbritannien beendet.

Der an Nummer eins gesetzte 22-jährige Schotte setzte sich im Finale mit 7:5, 6:4 gegen den US-Amerikaner James Blake (Nr. 6) durch und ist der erste britische Sieger in Queens seit 71 Jahren.

"Es war eine großartige Woche. Das ist wohl das beste Tennis, was ich in meinem Leben gespielt habe", sagte Murray nach seinem insgesamt 12. Turniersieg auf der ATP-Tour, den er ohne Satzverlust holte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel