Für Daniel Brands war bei den International German Open in Hamburg im Achtelfinale Endstation.

Der 22-Jährige unterlag in der Runde der letzten 16 trotz einer guten Leistung dem erfahrenen Franzosen Paul-Henri Mathieu knapp mit 5:7, 5:7. Brands, in der Weltrangliste derzeit die Nummer 120, zeigte aber, dass er die spielerischen Mittel hat, um mit den Top 50 mitzuhalten.

Nach seinem Erstrundenerfolg gegen Victor Crivoi sorgte er in der zweiten Runde mit seinem Erfolg über den topgesetzten Weltranglisten-Neunten Gilles Simon für Aufsehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel