Dank seiner Nervenstärke hat Andreas Beck beim ATP-Turnier in Gstaad/Schweiz das Viertelfinale erreicht.

Der Davis-Cup-Spieler kämpfte den Spanier Guillermo Garcia-Lopez nach 2:47 Stunden mit 7:6 (7:3), 1:6, 7:6 (7:3) nieder. Im Viertelfinale des mit 450.000 Euro dotierten Wettbewerbs trifft der 23-Jährige am Freitag auf den Rumänen Victor Crivoi, der in der ersten Runde Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet hatte.

Beck musste er sich zu Beginn des dritten Satzes am schmerzenden Ellbogen behandeln lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel