Die Profispieler-Vereinigung ATP hat den Russen Nikolai Dawidenko von allen Manipulationsvorwürfen freigesprochen.

"Die ATP hat alle Ermittlungswege ausgeschöpft. Die Untersuchung ist damit abgeschlossen. Es konnten keine Verstöße gegen das Reglement durch Herrn Dawidenko, Herrn Arguello oder eine andere in dieses Match involvierte Person festgestellt werden", so eine Pressemitteilung.

Der Russe war im August 2007 nach seiner Achtelfinal-Pleite gegen den Argentinier Martin Vassallo Arguello im polnischen Sopot in die Schlagzeilen geraten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel