Der deutsche Profi Tommy Haas hat seinen Unmut über den Deutschen Tennis Bund geäußert.

Zum "Focus" sagte er: "Der Tennis-Bund ist tief gesunken und findet kaum Sponsoren. Dort arbeiten zu viele falsche Leute. Traurig."

Der Wahl-Amerikaner konkretisierte dies: "Wir haben kein Masters-Series-Turnier mehr in Deutschland und viel zu wenig Turniere in der Halle, so dass junge Spieler zu viel auf Sand spielen müssen und sich nicht auf hohem Niveau auf anderen Böden entwickeln können - eine Katastrophe!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel