Jack Kramer erlag am Samstag in Los Angeles im Alter von 88 Jahren seinem Krebsleiden.

Der US-Amerikaner gehörte in der 40er Jahren zu den besten Spielern der Welt. Seine größten Erfolge waren der Gewinn der US Open 1946 und 1947 sowie der Sieg in Wimbledon 1947 und der Davis-Cup-Triumph 1946.

Kramer gründete in den 50er Jahren die Spieler-Vereinigung ATP und war maßgeblich an der Einführung der Grand-Prix-Serie von 1970 bis 1990 beteiligt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel