Juan Martin Del Potro hat sich in der Weltrangliste durch seinen Triumph bei den US Open um einen Platz auf Rang fünf verbessert. Der Argentinier verdrängte den Amerikaner Andy Roddick aus den Top 5.

Roger Federer steht weiterhin an der Spitze. Hinter dem Schweizer rückte Rafael Nadal wieder auf Rang zwei vor und schob sich damit an dem nun drittplatzierten Briten Andy Murray vorbei.

Bester Deutscher ist unverändert der gebürtige Hamburger Tommy Haas, der trotz seines Drittrunden-Aus in New York um eine Position auf Rang 20 kletterte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel