Roger Federer hat beim ATP-Finale in London auch sein zweites Match gewonnen. Der Schweizer besiegte Andy Murray aus Großbritannien mit 3:6, 6:3, 6:1 und steht damit so gut wie sicher in der nächsten Runde.

Durch diesen Erfolg ist Federer auf jeden Fall am Ende des Tennis-Jahres die Nummer eins.

Im anderen Spiel der Gruppe A schlug Juan Martin del Potro aus Argentinien den Spanier Fernando Verdasco mit 6:4, 2:6, 7:6 (7:1).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel