Die Knieverletzung des Weltranglistenzweiten Rafael Nadal aus dem Viertelfinalmatch bei den Australian Open in Melbourne gegen Andy Murray ist nicht so schlimm, wie ursprünglich befürchtet.

Der Spanier wird voraussichtlich vier Wochen pausieren müssen und kann deshalb am ATP-Turnier in Rotterdam nicht teilnehmen.

Eine genaue Kernspin- und Ultraschalluntersuchung in Spanien ergab einen minimalen Riss an einer Sehne im rechten Knie.

Nadal wird zwei Wochen behandelt werden und Physiotherapie erhalten. Nach daran anschließenden Untersuchungen ist ein zweiwöchiges Aufbautraining geplant, bevor er wieder auf Turnieren spielen kann.

"Ich fühle mich gut und denke nur daran, so schnell wie möglich wieder fit zu werden und wieder Wettkämpfe zu bestreiten", ließ Nadal mitteilen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel