Ernüchterung bei den deutschen Tennis-Profis: Während Michael Berrer beim ATP-Turnier in Dubai im Viertelfinale scheiterte, schieden Simon Greul in Acapulco, Mischa Zverev in Delray Beach und Fed-Cup-Spielerin Tatjana Malek in Kuala Lumpur bereits im Achtelfinale aus.

Nach dem vorzeitigen Einzug in die Runde der letzten Acht durch die Verletzung des favorisierten Russen Nikolai Dawydenko war dort für Berrer Endstation. Gegen Marcos Baghdatis aus Zypern unterlag der 29 Jahre alte Stuttgarter 6:7 (5:7), 1:6.

Greul scheiterte dagegen an einem Qualifikanten. Bei der mit 1,01 Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung im mexikanischen Acapulco verlor nach 1:51 Stunden mit 6:7 (4:7), 3:6 gegen den argentinischen Qualifikanten Eduardo Schwank.

Auch für den Hamburger Zverev war in der Runde der letzten 16 das Turnier zu Ende. Der 22-Jährige, der in der vergangenen Woche in Marseille das Halbfinale erreicht hatte, musste sich dem Lokalmatadoren Mardy Fish 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Tatjana Malek wurde beim Turnier in Kuala Lumpur wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die 22 Jahre alte Nummer 81 der Weltrangliste aus Bad Saulgau scheiterte zwei Tage nach ihrem Auftaktcoup gegen die chinesische Weltranglisten-Zehnte Li Na an der Südafrikanerin Chanelle Scheepers mit 6:4, 2:6, 3:6.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel