Michael Berrer hat beim ATP-Masters in Monte Carlo den Sprung in die zweite Runde geschafft. Der Stuttgarter gewann mit 6:1, 6:4 gegen den Kasachen Jewgeni Korolew und trifft nun auf den an Nummer 14 gesetzten Argentinier Juan Monaco oder einen Qualifikanten.

Berrer verwandelte gegen Korolew nach nur 63 Minuten den ersten Matchball.

Nicht ins Hauptfeld geschafft hat es Mischa Zverev. Der Hamburger unterlag in der Qualifikation dem Ukrainer Oleksander Dolgopolow jr. mit 3:6, 4:6.

Beim mit 2,2 Millionen Euro dotierten Turnier sind fünf weitere deutsche Spieler am Start. Andreas Beck (Stuttgart) spielt gegen David Nalbandian (Argentinien), Philipp Petzschner (Bayreuth) gegen Guillermo Garcia Lopez (Spanien), Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gegen Thomaz Bellucci (Brasilien), Simon Greul (Stuttgart) gegen Nicolas Almagro (Spanien) und Benjamin Becker (Orscholz) gegen Bernard Tomic (Australien).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel